frakment – Teil 1

frakment sind Freunde des instant composing, d. h., es wird frei improvisiert. Jedes Bandmitglied achtet sehr darauf, was die anderen tun und wartet auf den Moment, seine eigenen Ideen einzubringen. Somit ist jedes Konzert eine Premiere und man weiß nie, was einen als nächstes erwartet. Es ist ein Doppelkonzert und dieser erste Teil ist akustisch – von einigen Instrumenten abgesehen. Im Interview mit unserer Moderatorin Claude Schönhoff erzählen Götz Zerbe und Niko Meyer-Milberg vor dem Konzert unter anderem, was sie so am Improvisieren reizt.

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen