Tulatwah

“Tulatwah” machen eine Mischung aus Klassik, Jazz und Pop. Das Quartett besteht aus Nike Schmitka, Kamilla Matuszewska, Bernd Heitzler und Morten Wienold. In ihrem ersten Programm haben sich “Tulatwah” der Musik von “Charlie Chaplin” verschrieben. Im “Fernsehkonzert” spielen sie einige Stücke zum ersten Mal seit der Corona-Krise wieder vor Publikum. “Tulatwah” stellen unter anderem ihre Cover der Evergreens “Smile” und “Nonsense Song” vor. Beide stammen aus dem sozialkritischen Filmklassiker “Modern Times” von 1936. In ihrer Version des “Spring Song” interpretieren “Tulatwah” die Komik von “Charlie Chaplin” neu. Mit den Stücken “Weeping Willow” aus “A King in New York” und “Eternally” aus der Komödie “Limelight” runden “Tulatwah” den Musikabend ab.

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen